RegistrierenRegistrieren   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin
Startseite  Forum  Wissenswertes  Lexikon  BMI Rechner  Chat  Boardregeln & Netiquette  EmF Tour  FAQs
Suchen  Kalender  Downloads  Nickpageliste  Statistik  Weiterempfehlen  Partnerseiten  Buchtipps  Linkliste
Kontakt
 

Schrotbrot To`ytepa

Foren-Übersicht » Backstube » Back-Rezepte » Brot » Schrotbrot To`ytepa
Nachricht Autor
BeitragVerfasst: 07.02.2006 - 16:18  Nach oben Markiere Begriffe im Text und klicke auf diesen Button, um nach zusätzlichen Informationen bei Wikipedia zu suchen. Beitrag dem Moderator/Admin melden 

Titel: Schrotbrot To`ytepa
Hallo zusammen

Schrotbrot To`ytepa

100 g Ansatz +
150 g Roggenvollkorn gem +
250 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser, ergibt

250 g Sauerteig

700 g kohlensäurehaltiges Mineralwasser
200 g Roggenvollkorn gem

900 g Roggenschrot
3 Tl ;Salz

2 El Olivenöl
Schwarzer Kaffee
1 a 35 cm Königskuchenbackform
Backpapier dafür
1 Tasse warmen schwarzen Kaffee
1 Tasse kochendes Wasser

Den Ansatz mit Roggenvollkornmehl + Wasser verrühren, + bei Zimmer-temperatur,
Morgens bis Abends zugedeckt stehen lassen.

Den Sauerteig mit 250 ml lauwarmes Wasser und dem Roggenvollkorn gem glattrühren.
Die Schüssel mit einem Tuch bedecken und in einen warmen Raum (25-30 o C) über Nacht stehen lassen.

Am nächsten Tag Roggenschrot, Salz und das restliche Wasser zum Sau-erteig geben. Ca 10 min rühren lassen. Den Teig zugedeckt ca 2 h In den Backofen geben, bei 30°C , Licht an + ein wenig mehr.
5 min rühren, 2 El Olivenöl mit ein arbeiten lassen, ist dann ein Rührteig ähnlich, weitere 5 min rühren/kneten lassen
In eine mit Backpapier ausgelegte Backform geben , glatt streichen.

In den Backofen geben, bei 30°C , Licht an + ein wenig mehr,
ca 1-2 h gehen lassen, die Oberfläche des gegangenen Teiges längs ein-schneiden , + mit warmen schwarzen Kaffee bestreichen.
Die Kuchenform aus dem Backofen nehmen.
im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 225° C 60- 70 Min. backen. Beim Backen eine Tasse kochendes Wasser auf den Boden des Backofens stellen.
Nadelprobe.


Fazit:

Bin jetzt ca alle drei Tage dabei, neue Brote zu backen, habe etliche jetzt auch mit Hefe verarbeitet, aber geschmacklich kommen diese einfach nicht an Sauerteige ran, auch was das Frischhaltevermögen angeht.
habe auch Mischbrote, also Hafer, Gerste + Dinkel , auch gemischt mit Roggen,
nächste Woche werde ich dann anstelle Hefe, diese mit Sauerteig herstel-len, mal sehen..

heute ein mal ein Brot welches ich aus einem bestehendem Rezept, zu-sammen gestellt habe, vor allen ein mal mit vorheizen, bei Ober- + Un-terhitze. außer das die Hitze auf 225 C ; ( was für eine Verschwendung )
die Dauer der Backzeit, war kein Unterschied, wenn ich jetzt noch die Vor-heizzeit dazu rechne, ist es viel länger...

aber ich muss ja alles mal versuchen

Grüße Euch

Hans

Alle Rezepte , die ich hier eingab + eingebe sind von mir getestet worden,
und für gut befunden. Hans60
Hans60
Rezeptsammler
Rezeptsammler

Wissenstand: Unerfahren

Offline

Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beitrag drucken  Beitrag speichern
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde 
Foren-Übersicht » Backstube » Back-Rezepte » Brot » Schrotbrot To`ytepa
   
Dieses Thema speichern


Deine Berechtigungen 
Gehe zu:  



Pagerank: PAGERANK-SERVICE
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Cache Posts System © 2006 AmigaLink
Design by EmF © 2003, 2006

.:Impressum:.
 
Forensicherheit

89527 Angriffe abgewehrt
Seitenerstellungszeit: 0.269s (PHP: 87% - SQL: 13%) - SQL queries: 36 - GZIP enabled - Debug on
Serverbelastung: 42 Seite(n) in den vergangenen 5 Minuten.
Web-Relax .:. Webhosting - einfach, eifach.